Egal, ob Sie ein iPhone oder ein Android-Gerät verwenden, mit einer kostenlosen oder kostengünstigen Aufnahme-App und einer guten Methode können Sie mit Ihrem Smartphone Aufnahmen machen, um sie dann an eine eBird-Checkliste anfügen zu können. Erfahren Sie, wie Sie das Beste aus der Aufnahme mit einem Smartphone herausholen können.


Laden Sie eine Aufnahme-App herunter, die .WAV-Dateien erstellt

Smartphones sind in der Regel mit einer Voice Memo"-App für Aufnahmen ausgestattet, die jedoch normalerweise stark komprimierte Tondateien von geringer Qualität (meist M4A) erstellt und möglicherweise keine anpassbaren Einstellungen bietet. Anstatt die integrierte App Ihres Gerätes zu verwenden, empfehlen wir, eine spezielle App für Tonaufnahmen herunterzuladen. Viele dieser Apps sind kostenlos oder kosten nur ein paar Euro. Mit ihnen können Sie unkomprimierte WAV-Dateien erstellen und haben mehr Kontrolle über Ihre Aufnahmen im Freien. Unser Team hat festgestellt, dass die Apps RØDE Rec (iOS), Voice Record Pro (iOS), RecForge II  (Android) und Hi-Res Audio Recorder (Android) gut funktionieren, aber es gibt noch viele andere Optionen.



Optimieren Sie die Einstellungen Ihrer Aufnahme-App

Bevor Sie mit der Aufnahme beginnen, ist es wichtig, die Einstellungen Ihrer Aufnahme-App zu überprüfen. In fast allen Fällen brauchen Sie Ihre Einstellungen nur einmalig auswählen. Ihre Präferenzen werden dann für zukünftige Aufnahmen gespeichert. Die Menüs variieren von App zu App, aber diese hier sind die gängigsten Einstellungen für die Audioaufnahme.n Beachten Sie außerdem unsere Vorschläge für die Einrichtung gängiger Aufnahme-Apps auf Android- und iOS-Geräten.


Dateityp - Wählen Sie immer WAV, ein unkomprimiertes Dateiformat, das bessere Ergebnisse liefert als komprimierte Dateien wie MP3 und M4A. Warum WAV? Erfahren Sie mehr.

Aufnahmequalität - Stellen Sie hier die höchstmögliche Option ein. Einige Programme bieten vereinfachte Optionen wie Niedrig" oder Hoch", während Sie bei anderen die Abtastrate und die Bittiefe einstellen können. Wir empfehlen eine Abtastrate von 48 kHz und eine Bittiefe von 24 Bit, sofern verfügbar.

Kanäle - Die meisten Handys können Audio nur in Mono aufnehmen, daher ist dies die beste Option, die Sie wählen können. Bei der Option Stereo" werden oft zwei identische Kanäle aufgezeichnet, wodurch sich die Größe der Audiodatei unnötig verdoppelt.

Pegeleinstellung - Die meisten Aufnahme-Apps ermöglichen es Ihnen, den Aufnahmepegel zu steuern. Der Spitzenpegel sollte zwischen -6 und -12 dB liegen, und vor allem sollte er nicht 0 dB erreichen.

Automatische Verstärkungsregelung - Diese Funktion, die oft als AGC bezeichnet wird, sollte in Ihrer App deaktiviert werden, damit Sie den Aufnahmepegel manuell steuern können.



Externe Mikrofone für Smartphones

Es gibt speziell für Smartphones eine Vielzahl von externen Mikrofonen. Die meisten sind so klein, dass sie im Vergleich zu den in Smartphones integrierten Mikrofonen keinen großen Unterschied machen. Im Allgemeinen ist eine gute Aufnahmemethode (siehe unten) für Smartphone-Aufnahmen von größerer Bedeutung als der Kauf eines kleinen externen Mikrofons. Wenn Sie jedoch ein Shotgun-Mikrofon oder einen Parabolreflektor, aber kein Aufnahmegerät besitzen, können Sie diese Mikrofone mit einem einfachen Kabel oder Adapter an Ihr Smartphone anschließen. Diese Mikrofone mit hoher Richtwirkung machen einen großen Unterschied in der Aufnahmequalität aus. Weitere Informationen zu den Mikrofonoptionen finden Sie in unserem Testbericht für 2019.








Verwenden Sie eine gute Aufnahmemethode

Eine gute Aufnahmemethode verbessert immer Ihre Aufnahmen, egal ob Sie ein Smartphone oder professionelle Aufnahmegeräte verwenden. Denken Sie daran, dass Ihr Smartphone darauf ausgelegt ist, einen sehr lauten Ton (Ihre Stimme) aus nächster Nähe aufzunehmen, während die meisten Vogelstimmen relativ leise und weit entfernt sind. Wenn Sie bei der Aufnahme von Vogelstimmen Geräusche machen, z. B. durch Sprechen, Gehen oder Bewegen des Telefons in der Hand, nimmt Ihr Smartphone diese Geräusche viel besser auf als die Vogelstimmen. Befolgen Sie in Anbetracht dessen diese Tipps, um die bestmögliche Aufnahme mit Ihrem Smartphone zu machen:

  • Gehen Sie nah an den Vogel heran.
  • Machen Sie sich klar, welches Mikrofon Ihr Smartphone verwendet, und halten Sie es frei von Hindernissen.
  • Richten Sie das Mikrofon auf die Quelle. 
  • Versuchen Sie, das Mikrofon von Hintergrundgeräuschen fernzuhalten.
  • Halten Sie das Handy vorsichtig oder lehnen Sie es an eine stabile Oberfläche, falls das möglich ist.
  • Bewegen Sie sich nicht und sprechen Sie nicht, während Sie aufnehmen.
  • Machen Sie am Ende der Aufnahme eine Sprachansage.


Weitere Aufnahmetipps finden Sie auf der Seite Tipps für Audioaufnahmen.


Sichern Sie Ihre Dateien

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Aufnahmen so schnell wie möglich auf einen Computer übertragen. Smartphones bieten mehrere Optionen, um Medien zu teilen. Die einfachste Methode ist das Nutzen eines Dateisynchronisations- oder Cloud-Speicherdiensts wie Dropbox oder iCloud. Wenn Sie ein Dropbox-Konto und die Dropbox-App auf Ihrem Smartphone haben, können die Dateien automatisch mit Ihrem Konto synchronisiert und auf Ihren Computer übertragen werden. Andere Möglichkeiten des Teilens sind E-Mail, Mediennachrichten oder der Anschluss Ihres Smartphones an Ihren Computer über USB und die direkte Übertragung von Dateien. Vergewissern Sie sich, dass Ihr mobiles Gerät über genügend Speicherplatz für die hochauflösenden Audioaufnahmen verfügt, und versuchen Sie andernfalls, etwas Platz freizumachen, bevor Sie ins Feld gehen.


Audiodateien bearbeiten und über eBird archivieren

Bitte beachten Sie die Richtlinien für Vorbereitung von Audioaufnahmen, bevor Sie sie in der  Macaulay Library archivieren. Mit einem Smartphone gemachte Aufnahmen sind oft leise, daher ist es wichtig, unsere Vorschläge zu berücksichtigen und Störgeräusche am Anfang und Ende der Aufnahme zu entfernen sowie die Lautstärke der Datei zu erhöhen. Einige Apps ermöglichen das Bearbeiten der Dateien direkt auf dem Smartphone. Achten Sie jedoch auch bei dieser Methode darauf, die Richtlinien zu befolgen und bedenken Sie, dass die Bearbeitung von Tondateien mit einer kostenlosen Bearbeitungssoftware auf einem Computer oft einfacher ist.